Volltextsuche
 
 
 
 

Unterrichtsbezogene Zusatzqualifikation für pädagogisches Fachpersonal in staatlich anerkannten Tagesbildungsstätten

Das Niedersächsische Kultusministerium hat im Einvernehmen mit dem Niedersächsischen Ministerium für Soziales, Frauen, Familie und Gesundheit die gesamte Bildungsmaßnahme (Modul I und II) anerkannt

Zielgruppe:
Modul I: Pädagogische Mitarbeiter*innen sowie Klassenleiter*innen in staatlich anerkannten Tagesbildungsstätten und
Förderschulen mit Schwerpunkt geistige Entwicklung
Modul II: Klassenleiter*innen in staatlich anerkannten Tagesbildungsstätten, bzw. für Klassenleitungen vorgesehene Mitarbeiter*innen

Zielsetzung:
Die Teilnehmer*innen erhalten umfassende Kenntnis in Fragen von Unterrichtsgestaltung, Unterrichtsplanung, Curricularen Anforderungen in einem Mix aus theoretischen Inputs und praxisorientiertem Inhalten.
Ergänzend zum Modul I für pädagogische Mitarbeiter*innen erhalten Klassenleitungen im Modul II spezifisches Wissen, welches für die Funktion der Klassenleitung wichtig ist.
Zur Kernaufgabe von Klassenleitungen gehört die verantwortliche Ausgestaltung der Lehrplanung und des Unterrichts.
Durch die praktische Ausarbeitung von Unterrichtsentwürfen, gegenseitiger Hospitation im Unterricht und der praktischen Prüfung werden hier vielfältige Lernsituationen geschaffen.

Aufnahmevoraussetzung:

Modul I
Abgeschlossene Ausbildung als sozialpädagogische Fachkraft und mind. einjährige Tätigkeit in der Funktion als pädagogische Mitarbeiter/in in einer Tagesbildungsstätte/Förderschule mit Schwerpunkt geistige Entwicklung.

Modul I und II
Päd. Studium mit Abschluss Dipl./Bachelor oder Master oder eine abgeschlossene Ausbildung als staatl. anerkannte/r Heilpädagoge/in bzw. eine vergleichbare Qualifikation.
Modul II ist nur für Mitarbeiter*innen in staatl. anerkannten Tagesbildungsstätten konzipiert und buchbar.

Modul I für päd. Mitarbeiter*innen und Klassenleitungen

Einstieg/ Elternberatung und Team UE: 16
Sachunterricht I und II UE: 16
Kerncurriculum UE: 08
Sekundarstufe II UE: 16
Dokumentation der individuellen Förderplanung UE: 08
Kulturtechniken: Mathematik UE: 16
Kulturtechniken: Kommunikation, Deutsch UE: 16
Umgang mit heterogenen Lerngruppen in Bezug auf Schüler/innen mit spezifischen Förderbedarf (z. B. Autismus) und unterschiedlichen Beschulungsmodellen (klassisch/kooperativ/inklusiv) UE: 16
Autismus, Umgang in Unterrichtssituationen UE: 08
Unterstützte Kommunikation im Unterricht UE: 08
Gesamt UE 128

Modul II – nur für Klassenleitungen

Lehrplanung UE: 08
Schulrecht UE: 08
Unterrichtstheorie und -modelle UE: 16
Mündliche Prüfung UE: 08
Regionale Unterrichtshospitation durch Praxisbegleitung, Praktische Prüfung, Erarbeitung eines Unterrichtsentwurfs UE: ca. 110
UE Aufteilung: 

UE: 40 Theorie
UE: 110 Praxis
Gesamt UE: 150

Kosten:

Modul I: 1.360,00 Euro
Modul II: 625,00 Euro

 

Veranstaltungsdaten

Veranstaltungsart

Seminarreihe
 

Institut

Landesverband Niedersachsen – Akademie für Rehaberufe
 

Seminarleitung

Dr. Carin de Vries
 

Starttermin

11.09.2020, 00:00 Uhr
 

Terminzusatz

Beginn 11.09.20. Freitag: 9.00 bis 15.40 Uhr (8 UE) Samstag: 8.00 bis 14.20 Uhr (8 UE)
 

Veranstaltungsort

Akademie für Rehabilitationsberufe gGmbH, Hannover
 

Bundesland

Niedersachsen
 

Teilnahmebeitrag

Modul I und II 1360,00 + 625,00 €
 

Anmeldung

 
 
 
 
 
 

Kontaktadresse

Akademie für Rehaberufe
Nordring 8 G
30163 Hannover

Telefon: 0511 / 909 257-01
Telefax: 0511 / 909 257-12
E-Mail: akademie (at) lebenshilfe-nds.de

 
 
 
 
 
 
 
© 2009 Akademie für Rehaberufe (ein Betriebsteil des Lebenshilfe Landesverband Niedersachsen e.V. ) - Nordring 8 G, 30163 Hannover - E-Mail: akademie@lebenshilfe-nds.de