Volltextsuche
 
 
 
 

Umgang mit Tod und Sterben von Menschen mit Behinderung – Ethische Aspekte und praktische Hilfestellung – Tagesseminar

Zielgruppe:
Mitarbeiter*innen in Einrichtungen der Behindertenhilfe

Zielsetzung:
Tod und Sterben werden in unserer Gesellschaft meist tabuisiert: Wir schieben den Tod möglichst weit von uns weg. Entsprechend fällt es auch vielen Mitarbeiter*innen schwer, sterbende oder trauernde Menschen mit Behinderung kompetent zu begleiten. Diese Veranstaltung möchte anregen, sich mit der Sterbe- und Trauerbegleitung von Menschen mit Behinderungen aus ethischen und praktischen Gesichtspunkten zu befassen, um den Mitarbeiter*innenn mehr Sicherheit und Orientierung zu geben und Ängste zu nehmen.

Inhalt:
• Allgemeine Aspekte zu Tod und Sterben
• Austausch über bisherige Erfahrungen und Umgang mit Tod und Sterben in den Einrichtungen
• Sterbebegleitung, Trauer und Trauerbegleitung von Menschen mit Behinderungen
• Die Erarbeitung eines exemplarischen Leitfadens für Sterbefälle
• Praktische Aspekte (z. B. rechtliche, administrative Fragen, die Versorgung des Verstorbenen, Begleitung von Angehörigen, Mitbewohnern)
• Trauerkultur in den Einrichtungen (z. B. Arten des Gedenken, Trauerarbeit mit behinderten
Menschen, Trauerkoffer)

 

Veranstaltungsdaten

Veranstaltungsart

keine Angabe
 

Institut

Landesverband Niedersachsen – Akademie für Rehaberufe
 

Seminarleitung

Dr. Lida Froriep-Wenk, Religionswissenschaftlerin
 

Starttermin

10.02.2020, 09:30 Uhr
 

Endtermin

10.02.2020, 16:00 Uhr
 

Veranstaltungsort

Akademie für Rehabilitationsberufe gGmbH, Hannover
 

Bundesland

Niedersachsen
 

Teilnahmebeitrag

170 €
 

Anmeldung

 
 
 
 
 
 

Kontaktadresse

Akademie für Rehaberufe
Nordring 8 G
30163 Hannover

Telefon: 0511 / 909 257-01
Telefax: 0511 / 909 257-12
E-Mail: akademie (at) lebenshilfe-nds.de

 
 
 
 
 
 
 
© 2009 Akademie für Rehaberufe (ein Betriebsteil des Lebenshilfe Landesverband Niedersachsen e.V. ) - Nordring 8 G, 30163 Hannover - E-Mail: akademie@lebenshilfe-nds.de