Volltextsuche
 
 
 
 

Talking Mats – Auf dem Wege zu mehr Teilhabe und Selbstbestimmung. Kommunikation mit schwerstbehinderten Kindern – Tagesseminar

Zielgruppe:
Mitarbeiter*innen in Kindertagesstätten und Tagesbildungsstätten

Inhalt:
Ein Gespräch mit Menschen zu entwickeln, die durch Geburt, Krankheit oder Unfall kommunikationsbeeinträchtigt sind, ist immer eine Herausforderung, vor allem wenn es nicht nur um Fakten geht, sondern wenn auch die Gefühlswelt
Raum finden soll. Diese Fortbildung eröffnet Ihnen die Möglichkeit einer lebendigen Kommunikation, auch wenn Lautsprache nicht zur Verfügung steht.
Was ist Talking Mats? Kommunikationsbeeinträchtigungen hindern viele Menschen an der aktiven Teilhabe am gesellschaftlichen Leben und schränken deren Lebensqualität stark ein.
Dies wirkt sich nicht nur auf diese Menschen persönlich aus. Auch das Lebensumfeld erfährt diese Einschränkungen täglich in dem Versuch, die betroffenen Menschen mit ihren Wünschen und ihrem Befinden zu verstehen und sie bestmöglichst zu unterstützen Talking Mats setzt hier an und bietet eine spielerische und kommunikative Möglichkeit, die die Menschen mit Beeinträchtigungen, aber auch deren kommunikatives Umfeld dabei unterstützt, mehr Lebensqualität zu gewinnen und am gesellschaftlichen Alltag aktiv teilzunehmen.
Talking Mats wurde als interaktive Methode in Schottland entwickelt und ist nun über MEZUK in deutscher Sprache verfügbar.
Sie folgt der Vision, das Leben von Menschen mit Kommunikationsbeeinträchtigungen zu verbessern. Sie ermöglicht ihnen effektiv über das zu kommunizieren, was für sie wirklich von Bedeutung ist. Zur Zeit sind es acht Lebensbereiche, in denen Angebote zur Vertiefung der Kommunikation zur Verfügung stehen. Für Angehörige, Begleiter und professionelle Betreuer ist die Methode hilfreich, wirklich genau und spielerisch-liebevoll herauszubekommen, was das Gegenüber bewegt.

Diese Methode eröffnet die Möglichkeit, gemeinsam zu klären, worüber man sprechen möchte (topic). Dann verfeinert sich die Kommunikation, indem Sie sich über die möglichen Optionen (options) unterhalten.
Dazu gibt es fertige Bildkarten, die jederzeit ergänzt werden können. Die Kopfzeile hilft Einstellungen, Wünsche, Gefühle, Erfahrungen für sich zu klären z. B.: Wo möchte ich in Zukunft leben oder arbeiten? Was würde
ich gerne in meiner Freizeit tun?

Die Fortbildung ist neben dem theoretischen Teil mit Videobeispielen aus der Praxis sowie Übungseinheiten gespickt, sodass im Anschluss das Erlernte bestmöglich in die Praxis umgesetzt werden kann. Erlernen Sie so, den Zugang zu diesem Personenkreis liebevoll und gefühlsnah zu erweitern, ohne praktische Aspekte aus den Augen zu verlieren.

 

Veranstaltungsdaten

Veranstaltungsart

Seminar
 

Institut

Landesverband Niedersachsen – Akademie für Rehaberufe
 

Seminarleitung

Susanne Mischo, MEZUK gUG
 

Starttermin

15.06.2020, 09:30 Uhr
 

Endtermin

15.06.2020, 16:00 Uhr
 

Veranstaltungsort

Akademie für Rehabilitationsberufe gGmbH, Hannover
 

Bundesland

Niedersachsen
 

Teilnahmebeitrag

230 €
 

Anmeldung

 
 
 
 
 
 

Kontaktadresse

Akademie für Rehaberufe
Nordring 8 G
30163 Hannover

Telefon: 0511 / 909 257-01
Telefax: 0511 / 909 257-12
E-Mail: akademie (at) lebenshilfe-nds.de

 
 
 
 
 
 
 
© 2009 Akademie für Rehaberufe (ein Betriebsteil des Lebenshilfe Landesverband Niedersachsen e.V. ) - Nordring 8 G, 30163 Hannover - E-Mail: akademie@lebenshilfe-nds.de