Bildung digital: Kann ich? Darf ich? Muss ich? Aufsichtspflicht und Haftung in der Begleitung von erwachsenen Menschen mit Behinderung

Tagesseminar

Mitarbeiter*innen der Eingliederungshilfe sind häufig im praktischen als auch im rechtlichen Sinne betreuungs- und aufsichtspflichtig. Im Interesse der Menschen mit Behinderung ist es einerseits ihre Aufgabe, Entwicklungsmöglichkeiten zur Verfügung zu stellen. Gleichzeitig bestehen die Befürchtung und auch die reale Gefahr, dass die Personen sich selbst oder anderen Schaden zufügen.

Zielgruppe

Pädagogische Mitarbeiter*innen

Datum

Fr, 17.02.2023, 09:00 Uhr - 12:15 Uhr

halber Tag

Leitung

Gabriele Fischer-Mania, Supervision & Fortbildung  

Gebühren

100 Euro

Anmeldeschluss

27.01.2023

Rücktritt bis spätestens

27.01.2023

Inhalt

Mitarbeiter*innen der Eingliederungshilfe sind häufig im praktischen als auch im rechtlichen Sinne betreuungs- und aufsichtspflichtig.
Im Interesse der Menschen mit Behinderung ist es einerseits ihre Aufgabe, Entwicklungsmöglichkeiten zur Verfügung zu stellen. Gleichzeitig bestehen die Befürchtung und auch die reale Gefahr, dass die Personen sich selbst oder anderen Schaden zufügen.

Während der Fortbildung werden folgende Themen behandelt:
▪ Gesetzliche Grundlagen der Geschäfts- und Deliktfähigkeit von Menschen mit Behinderung
▪ Gesetzliche Grundlagen der Haftung
▪ Gesetzliche Grundlagen der Betreuungs- und Aufsichtspflicht
▪ Verantwortlichkeit innerhalb einer Organisation

Arbeitsweise:
▪ Input über Grundlagen
▪ Bearbeitung von Praxisfragen der Teilnehme*innen

Zielsetzung:
Kenntnis der gesetzlichen Zusammenhänge um Handlungssicherheit zu gewinnen

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt Cookies und externe Komponenten, wie z.B. Matomo, welche dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen