Vertiefungs-Seminar zum Gesamt- und Teilhabeplanverfahren in Niedersachsen mit dem Schwerpunkt der Zielformulierung in der Bedarfsermittlung mit personenzentrierten Methoden

Tagesseminar

Teilhabe und Teilgabe ermöglichen - Selbstbestimmung und Eigenverantwortung fördern - Träume und Wünsche wahr werden lassen. Dies sind die wichtigsten Forderungen des neuen BTHG, die im Rahmen des Bedarfsermittlungsverfahrens erhoben und in konkrete Ziele umgesetzt werden müssen. Der Workshop geht speziell auf die Sichtweise von Menschen mit Behinderung ein. Es werden differenzierte Teilhabebereiche erfasst und entsprechende Zielformulierungen entwickelt.

Zielgruppe

Fachkräfte, Mitarbeiter*innen

Ort

Akademie für Rehaberufe, Nordring 8 G, 30163 Hannover

Datum

Mo, 07.03.2022, 09:30 Uhr - 16:00 Uhr

Struktur

Tagesseminar

Leitung

Herr Ronald Miller

Leistungen

Seminarunterlagen, zwei Kaffeepausen (Tee, Kaffee, nachmittags Kuchen), Mittagsimbiss, Tagungsgetränke (Tee, Kaffee, Wasser), Teilnahmebescheinigung

Abschluss

Teilnahmebescheinigung

Gebühren

180,00 Euro

Anmeldeschluss

14.02.2022

Rücktritt bis spätestens

14.02.2022

Inhalt

Teilhabe und Teilgabe ermöglichen - Selbstbestimmung und Eigenverantwortung fördern - Träume und Wünsche wahr werden lassen.

Dies sind die wichtigsten Forderungen des neuen BTHG, die im Rahmen des Bedarfsermittlungsverfahrens erhoben und in konkrete Ziele umgesetzt werden müssen.
Vor allem Menschen mit Behinderung haben hier große Probleme wie sie ihre persönlichen Ziele ermitteln und für die Leistungsträger formulieren sollen:
teilhabeorientiert und im Sinne der Wirksamkeitskontrolle überprüfbar.

Der Workshop geht speziell auf die Sichtweise von Menschen mit Behinderung ein und möchte mit ausgewählten Methoden der Persönlichen Zukunftsplanung aufzeigen, wie diese in 12 Schritten ihren individuellen Bedarf erheben und beschreiben können. Auf Grundlage der „5 wertgeschätzten Erfahrungen nach John O´Brian“ werden darüber hinaus differenzierte Teilhabebereiche erfasst und entsprechende Zielformulierungen entwickelt.

Der Workshop ist sehr praxisnah angelegt. Die Teilnehmer*innen lernen und erproben die einzelnen Inhalte unmittelbar für sich selbst in Kleingruppen und im Plenum. Dabei werden auch Praxisbeispiele bearbeitet.

• Welche speziellen Leitziele werden durch das BTHG vorgegeben und zukünftig gefördert? Wie sieht die Bedarfsermittlung aus?
• Was bedeutet Teilhabe für mich persönlich und wie werden diese in Zielen beschrieben?
• Methodenkiste für Zielformulierungen


Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt Cookies und externe Komponenten, wie z.B. Matomo, welche dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen