Geistige Behinderung - Behinderungsbild und typische Verhaltensmuster

Tagesseminar

Die Diagnose „Geistige Behinderung“ ist Oberbegriff für die unterschiedlichsten Erscheinungsformen, häufig ist es ein Zusatz z.B. Down Syndrom mit mittelgradiger Behinderung. Was bedeuten die unterschiedlichen Bezeichnungen und Diagnosen für die Arbeit mit dem Menschen mit Behinderung, welche Merkmale können helfen den Entwicklungsstand genauer zu beurteilen und welche besonderen Kennzeichen haben Doppeldiagnosen, wie Fragiles X und leichte geistige Behinderung.

Zielgruppe

Fachkräfte, Mitarbeiter*innen

Ort

Akademie für Rehaberufe, Nordring 8 G, 30163 Hannover

Datum

Do, 04.03.2021, 09:30 Uhr - 16:00 Uhr

Leitung

Kerstin Rüster, GesUKe.V.-Referentin, Dozentin. Diagnostik bei Menschen mit schweren Mehrfachbehinderungen

Leistungen

Seminarunterlagen, zwei Kaffeepausen (Tee, Kaffee, nachmittags Kuchen), Mittagsimbiss, Tagungsgetränke (Tee, Kaffee, Wasser), Teilnahmebescheinigung

Gebühren

180 Euro

Anmeldeschluss

11.02.2021

Rücktritt bis spätestens

11.02.2021

Inhalt

Die Diagnose „Geistige Behinderung“ ist Oberbegriff für die unterschiedlichsten Erscheinungsformen, häufig ist es ein Zusatz z.B. Down Syndrom mit mittelgradiger Behinderung. Was bedeuten die unterschiedlichen Bezeichnungen und Diagnosen für die Arbeit mit dem Menschen mit Behinderung, welche Merkmale können helfen den Entwicklungsstand genauer zu beurteilen und welche besonderen Kennzeichen haben Doppeldiagnosen, wie Fragiles X und leichte geistige Behinderung.

Anhand von Fallbeispielen aus der Praxis, Filmbeispielen und Alltagsbeobachtungen wird sich dem Thema genähert und Ideen für die Praxis entwickelt.
Bitte bringen Sie eigene Fallbeispiele mit unklaren Diagnosen mit.

Das Seminar wird nach Hygienekonzept und Abstandsregeln durchgeführt.


Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt Cookies und externe Komponenten, wie z.B. Matomo, welche dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen