Volltextsuche
 
 
 
 

Aktuelles

Dienstag, den 02.04.2019
Anlässlich des Welt-Autismus-Tages organisierte die Fachschule Heilerziehungspflege einen Informationstag für ihre Schüler*innen, begleitet durch Frau Sylvia Eckert. Hierzu luden sie die 25jährige Studentin Bianca Bräulich ein, die selbst ein Autistischer Mensch und somit Expertin in eigener Sache ist. Mit 15 Jahren erhielt sie die Diagnose Autismus-Spektrum-Störung und erhielt 8 Jahre lang autismusspezifische Therapien. Das 2. und 3. Ausbildungsjahr bekam an diesem Tag die chance viel über Autismus zu erfahren und auch persönliche Fragen zu stellen. Sie berichtete über die Umweltwahrnehmung und Kommunikationsschwierigkeiten autistischer Menschen und zeigte verschiedene Formen der Autismus-Spektrum-Störung auf. Es wurde klar, das Autismus keine Krankheit sondern eine tiefgreifende Entwicklungsstörung und somit nicht heilbar ist. Frau Bräulich konnte in ihrem Vortrag verdeutlichen, dass Autismus nicht pauschalisiert werden kann und individuell betrachtet werden muss. Sie erzählte souveren über ihre schulische Laufbahn und eigenen Erfahrungen und Schwierigkeiten im Alltag. Die Schüler*innen empfanden den Vortrag als informativ und sehr beeindruckend. Trotz der Schwierigkeiten durch die Umwelt und die Gesellschaft hat sie nie aufgegeben und wird weiterhin entschlossen ihren Weg gehen.
Autismus-spektrum-Störung

Dienstag, den 26.03.2019
Heute besuchte Frau Susanne Mittag MdB aus dem Wahlkreis Delmenhorst - Wesermarsch - Oldenburg-Land die VZ 14.
Der Fachdozent Herr Dr. Martin Schwarz begrüßte Frau Mittag und die Schüler*innen zu einer Diskussion rund um das Thema Europa und Europawahlen.
In ca 2 Stunden nahm Frau Mittag Stellung zu den derzeitigen Themen in Europa. Der an-/ausstehende Brexit und die daraus resultierenden Folgen für das vereinigte Königreich un den Rest Europas wurden ausgiebeig diskutiert. Dabei wurde deutlich wie sehr populistische Kräfte europa schlecht reden wollen und dabei übersehen, wie viele Selbstverständlichkeiten wir in Europa genießen dürfen. Sei es die Reisefreiheit in Europa, die Finanzierung von zahlreichen Projekten, das Arbeiten in Europa oder der freie Handel innerhalb Europas. Alles Dinge, auf den die Bürger Englands bald verzichten werden müssen.
Auch die zentralen Themen für Heilerziehungspfleger*innen konnten angesprochen werden. Zentrale Fragen an Frau Mittag waren hier:
Wie kam es zum Bundesteilhabegesetz, warum dürfen Menschen mit einer geistigen Beeinträchtigung und einer gesetzlichen Betreuung nicht an den Europawahlen teilnehmen, obwohl dies höchstrichterlich bereits entschieden wurde und wie könnte man die Ausbildung zum Heilerziehungspfleger für junge Menschen nocht attraktiver gestalten.
Fachschüler*innen in Privatschulen müssen immer noch ein Schulgeld bezahlen und bekommen für ihre Praxistätigkeiten oftmals keine Vergütung. Dabei wurde in Aussicht gestellt, dass hier bald eine Bundesinitiative zu erwarten sei.
Frau Mittag nahm die Schüler*innen in ihrem Vortrag in ein lebendiges Europa mit, in dem sie auf die Wichtigkeit der anstehenden Europawahlen aufmerksam machte. Gerade durch den Brexit und den daraus resultierenden Folgen sollte jedem klar sein, welche Beddeutung ein gemeinsames Europa für alle Bürger*innen hat.
Zum Abschluss wurde noch über die Sozialpolitik in Europa gesprochen und das diese viel mehr in den Fokus rücken müsse. Wirtschaftspolitik alleine reiche nicht aus, um Menschen von Europa und der europäischen Union u begeistern, so der Tenor von Frau Mittag und den anwesenden Schüler*innen.
Die VZ 14 leitet derzeit ein Projekt in den Delme Werkstätten und konnte viele gute Impulse aus diesem Besuch von Frau Mittag mitnehmen.

Diskussionsrunde Europa
Diskussionsrunde Euroawahlen
 

Dienstag, den 19.02.2019
Die VZ 14 hat heute mit einem Projekt in den Delme Werkstätten begonnen. Innerhalb von zehn Kurseinheiten werden in acht zeitgleich stattfindenden Kursen an verschiedenen Standorten die dort arbeitenden Menschen mit Beeinträchtigungen zum Thema "Europawahlen am 26. Mai 2019" geschult.

Montag, den 17.12.2018
Die Schüler*innen der VZ 13 haben in den letzten Wochen einmal wöchentlich einen Sozialkompetenz-urs für die Beschäftigten des proTeam (ehemals proWerkstätten) der Diakonie Himmelsthür in Wildeshausen gegeben. Es fanden zeitgleich je drei Kurse in den Betriebsstätten Dr.-Klingenberg-Str. 83 sowie Westring 15 statt. Zum Abschluss des Kurses verteilten die Schüler*innen heute Zertifikate an die Teilnehmer*innen.

Sozialkompetenzkurs
Sozialkometenzkurs
 

Dienstag, den 23.10.2018
Die VZ 13 und die VZ 14 haben heute gemeinsam eine Lesung von Frau Nilüfer Türkmen erlebt. Frau Türkmen hat aus ihrem Buch "Der Spion in der Lampe" (noch nicht erschienen) gelesen. Hierin beschreibt sie ihre Erlebnisse mit ihrer schizophrenen Mutter.
Im Anschluss an die Lesung erfolgte zusammen mit ihrer Freundin, Frau Pia Kubina ein Mix aus theoretischem Vortrag zum Thema "Schizophrenie und weiteren Erfahrungsberichten/Anekdoten von Frau Türkmen.
Hier ein paar Reaktionen der Schüler:
"Intensiver, aufklärender Beitrag um das Thema Schiziphrenie. Ich bin beeindruckt." (Simon Strohschnieder)
"Ein emotionaler Vortrag, der die Arbeit eines Heilerziehungspflegers/in prägt." (Jana Huisinga)
"Ein absolut beeindruckender, menschenbezogener und ein zum Nachdenken anregender Vortrag." (Merle Meißner)

Lesung

Mittwoch, den 08.08.2018
Herr Matthias Marchioni (im Bild links), langjähriger Kunde der Diakonie Himmelsthür, hat den Schülern der VZ15 heute einen Teil der Einrichtungen der Diakonie Himmelsthür in Wildeshausen gezeigt. Wir danken Herrn Marchioni für die interessante, kompetente und humorvolle "Führung".

Rundgang Gelände DWH

Dienstag, den 07.08.2018
Am zweiten Tag der VZ 15 stand heute das Thema "Selbsterfahrung" auf dem Stundenplan. Die Schüler und Schülerinnen sollten erfahren, wie Menschen mit Beeinträchtigung ihren Alltag erleben.
Selbsterfahrung 1
Selbsterfahrung 2
 

Montag, 06.08.2018
Die VZ 15 hatte heute ihren ersten Schultag und freut sich auf die dreijährige
Ausbildung bei uns.
Klassenfoto VZ 15

Donnerstag, 27.04.2018
Die VZ 12 hatte heute etwas Abwechslung in ihrem Schulalltag.
Im Rahmen ihres Politikunterrichtes verbrachten die Schülerinnen und Schüler einen Tag in der Landeshauptstadt Hannover. Mit dem Bus ging es zum Niedersächsischen Landtag und zum Landesverband der Lebenshilfe Niedersachsen (sorry für den Fußmarsch, aber der Ver.di Streik war nicht eingeplant).
VZ 12 Landtag
VZ 12 Landtag Landesverband
 
 
Montag, 12.02.2018
Heute hat die Lebenshilfe Syke e.V. in Person von Frau Mareike Meyer, Personalchefin, und Herrn Carsten Thäsler, Bereichleiter Erwachsene, einen sehr interessanten Gastvortrag über das Wohnprojekt ,,Schloßweide 12" in der VZ 13 (2. Ausbildungjahr) gehatlen.
Wir danken Frau Meyer und Herrn Thäsler für die Eindrücke und Informationen.
Wer mehr über die Schloßweide 12 erfahren möchte, kann sich u.a. den Fernsehbeitrag im ZDF am 24.02.2018 um 12:10 Uhr im Rahmen des Magazins ,,Menschen" ansehen.

Vorstellung Lebenshilfe Syke
 
Mittwoch, 31.01.2018
Helga Baumert verabschiedet

,, Immer ein offenes Ohr", ,,fair", ,,voller Power", ,,Unersetzlich", ,,Lustig und humorvoll". Das sind nur einige der vielen positiven Eigenschaften, die die Schüler der Fachschule Heilerziehungspflege mit der (nunmehr ehemaligen) stellvertretenden Schulleitung der Fachschule Heilerziehungspflege in Wildeshausen in Verbindung bringen. Im Rahmen einer Feierstunde wurde am Mittwochabend die langjährige stellvertretende Schulleitung Helga Baumert verabschiedet. Sie war kanpp zwanzig Jahre an der Fachschule tätig. Zehn davon als stellvertretende Schulleitung. In ihren letzten (offiziellen) Worten ließ Baumert ihre Jahre an der Fachschule Heilerziehungspflege kurz Revue passieren. ,,Die extrem hohe Qualität dieser Fachschule zeigt sich unter anderem an der hervorragenden Zusammenarbeit aller Beteiligten, die geprägt ist von gegenseitigem Respekt und hoher Wertschätzung." Schulleiter Ingo Tietmann ergänzte: ,,Nachdem sich auf unserer letzten Ehemaligenfeier im November herumgesprochen hat, dass die Kollegin nun in den (Un)-Ruhestand geht, waren in den letzten Wochen immer wieder ehemalige Schüler hier, die sich persönlich verabschieden und ihren Dank für die gemeinsame Zeit übermitteln wollten. Das sagt alles über die extrem hohe Wertschätzung aus, die Frau Baumert bei allen Beteiligten (Schülern und Kollegen) an unserer Fachschule genossen hat und weiterhin genießen wird. Sie wird tatsächlich nicht zu ersetzen sein!"
Verabschiedung Baumert
Verabschiedung Baumert
 
 

Mittwoch, 06.12.2017
Regisseur Eike Besuden hat heute zusammen mit den Schauspielern Kevin Alamsyah, Melanie Socher und Heike Sporleder seinen neuen Film "Allinclusive" in unser Fachschule Heilerziehungspflege vorgestellt. Nach der Filmvorführung diskutierten die vier Gäste mit den Schülern der Klassen VZ 12 und VZ 14 über den Stand der Inklusion in unserer Gesellschaft.
Filmvorführung 1
Filmvorführung 2
 
 
Montag, 27.11.2017
Die Schüler der VZ 13 (2. Ausbildungsjahr) hatten heute eine ganztägige Veranstaltung zur Persönlichen Zukunftsplanung bei Frau Dreyer und Herrn Thieken (beide von der Uni Hannover)
PZP VZ13
 
Freitag, 24.11.2017
Heute fand unser Ehemaligentreffen im Rahmen eines Adventsnachmittags statt. Rund 50 ehemalige Schüler und Lehrkräfte (aktuelle und ehemalige) trafen sich in der Schule um Erinnerungen auszutauschen. Zum Ende der Veranstaltung war der Tenor, dieses Ehemaligentreffen in zwei Jahren zu wiederholen.
Ehemaligentreffen 2017
 
Donnerstag, 26.10.2017
Die Schüler der VZ 12 (3. Ausbildungsjahr) besucht heute mit Frau Baumert den "Dialog im Dunkel" in Hamburg
Dialog im Dunkeln VZ 12
 
Dienstag, 05.09.2017 - Freitag, 08.09.2017
Vom 06.09.2017 findet in Sankt Andreasberg das 9. Bewohnervertretungstreffen der Lebenshilfe Landesverband Niedersachsen statt. Acht Schüler aus der VZ 12 (3. Ausbildungsjahr) sind ebenfalls dort, um die Veranstaltung aktiv zu unterstützen. U.a. begleitet jeder Schüler eine der acht Arbeitsgruppen
St. Andreasberg VZ 12
 
Mittwoch, 22.08.2017
Die VZ 14 (1. Ausbildungsjahr) hat heute an einem 1.-Hilfe-Kurs bei Frau Nötzel vom DLRG teilgenommen.
 
Mittwoch, 02.08.2017
Da sich unsere Schule auf dem Gelände der Diakonie Himmelsthür befindet (die Räume sind angemietet) zeigte Herr Marchioni ( auf dem linkenBild ganz rechts, bzw. auf dem unteren Bild ganz links), Bewohner und Mitarbeiter der Diakonie Himmelthür, den Schülern aus der VZ 14 (1. Ausbildungsjahr) das Gelände der Diakonie Himmelthür.
Rundgang1
Rundgang2
 
 
Dienstag, 01.08.2017
An ihrem zweiten Schultag hat die VZ 14 (1. Ausbildungsjahr) einen "Selbsterfahrungstag" bei Frau Kroog gehabt. Es standen verschiedene Übungen auf dem Programm, um sich mit unterschiedlichen Beeinträchtigungen gedanklich auseinanderzusetzen und diese selbst zu erfahren.
Selbsterfahrung1
Selbsterfahrung2
 
 
Montag, 31.07.2017
Die neue Klasse im ersten Ausbildungsjahr hat heute ihren ersten Schultag. Schulleiter Ingo Tietmann begrüßt u.a. die "neuen" Schuüler aus der Lebenshilfe Leer und der Lebenshilfe Syke
Begrüßung Leer
Begrüßung Syke
 
 

Kontaktadresse

Fachschule Heilerziehungspflege
Dr. Klingenbergstr. 96 a
27793 Wildeshausen

Telefon: 04431 / 94 56 96 4
Telefax: 04431 / 94 56 96 6
E-Mail: fs-wildeshausen (at) lebenshilfe-nds.de

 
 
 
 
 
 

Pressemitteilungen

 
 
 
© 2009 Akademie für Rehaberufe (ein Betriebsteil des Lebenshilfe Landesverband Niedersachsen e.V. ) - Nordring 8 G, 30163 Hannover - E-Mail: akademie@lebenshilfe-nds.de