Volltextsuche
 
 
 
 

Aufnahmevoraussetzungen

Gemäß § 3 der "Verordnung über berufsbildende Schulen" (BbSVO) kann in die Fachschule Heilerziehungspflege mit Vollzeitunterricht nur aufgenommen werden, wer Folgendes nachweist: 

  • Den Sekundarabschluß I - Realschulabschluss oder einen anderen gleichwertigen Bildungsstand
und 
  • den erfolgreichen Besuch einer einjährigen Berufsfachschule Hauswirtschaft und Pflege, Schwerpunkt Persönliche Assistenz (vormals: Sozial- und Familienpflege) (siehe unten)
oder
  • eine erfolgreich abgeschlossene mindestens zweijährige Berufsausbildung und den Berufsschulabschluss oder einen anderen gleichwertigen Bildungsstand
oder
  • eine (Fach-) Hochschulzugangsberechtigung und ein einschlägiges Praktikum von 400 Zeitstunden
und
die persönliche Zuverlässigkeit (polizeiliches Führungszeugnis) sowie die gesundheitliche Eignung. (Weiterhin muss gewährleistet sein, dass für die Schülerin / den Schüler keine Gefahr einer berufstypischen Infektion besteht und auch von ihr oder ihm keine Gefährdung ausgeht.) 
Sie erfüllen die Zugangsvoraussetzungen für die Heilerziehungspflege noch nicht?
Dann empfehlen wir Ihnen, sich mit unserem Kooperationspartner, dem Diakonischen Bildungszentrum Alfeld, in Verbindung zu setzen. Dort können Sie die Ausbildung zur Pflegeassistenz machen. Parallel dazu können Sie sich bereits bei uns bewerben und werden bevorzugt behandelt.
Für die Schule des DBZ in Hildesheim folgen Sie bitte dem Link.
 

Kontaktadresse

Fachschule Heilerziehungspflege
Peiner Str. 6/8
31137 Hildesheim

Telefon: 05121 / 40 26 82
Fax: 05121 / 40 26 92
E-Mail: fs-hildesheim (at) lebenshilfe-nds.de

 
 
 
 
 
 

Pressemitteilungen

 
 
 
© 2009 Akademie für Rehaberufe (ein Betriebsteil des Lebenshilfe Landesverband Niedersachsen e.V. ) - Nordring 8 G, 30163 Hannover - E-Mail: akademie@lebenshilfe-nds.de